Mediationspraxis in drei Dimensionen: vor Ort, digital und hybrid

Forum 1

Das interaktive Forum zeigt neue Möglichkeiten, wie hocheskalierte, heiße Wirtschaftskonflikte in Mediationsverfahren digital, hybrid und vor Ort effizient gelöst werden können. Basierend auf Erkenntnissen von Wirtschaftsnobelpreisträger Kahneman ist es dafür entscheidend, dass sowohl das „schnelle Denken“ als auch das „langsame Denken“ hybrid, digital und vor Ort gelingen. Hier stellen uns die unterschiedlichen Medien vor unterschiedliche Herausforderungen. Wirtschaftsmediatorinnen und -mediatoren, die den digitalen und den hybriden Raum kreativ nutzen, finden erfolgreich zu den Kernen des Konflikts – und zu passgenauen Lösungen.

Um eine gemeinsame Arbeitsbasis zu schaffen, beginnt das Forum mit einem Strukturüberblick über die sechs Anwendungsebenen der Mediation von der One-Party-Mediation über dialogisch-mediative Verhandlungen, anwaltlich-mediative Verhandlungen und Kombinationsmodelle bis zur innersystemischen und zur klassischen Mediation für alle Phasen der Mediation. Für alle sechs Ebenen gibt es Beispiele und Tools aus der Praxis für digitale, hybride und Vor-Ort-Dimensionen. Der beliebteste Anwendungsklassiker: Vom Erstgespräch bis zur Konfliktlösung in 48 Stunden.

Im zweiten Schritt erleben wir „schnelles Denken“ live vor Ort – und lernen, wie sich dasselbe Tool mit Modifikationen im digitalen Raum anwenden lässt. Wir erfahren, wie alles entstand - und welche Chancen und Grenzen die gleichzeitige und die zeitversetzte Nutzung für mehrere Konfliktbeteiligte digital und hybrid bietet. Nach dem Forum können Teilnehmerinnen und Teilnehmer die gezeigten Tools selbst anwenden.

Referentin
von Anita Hertel, Wirtschaftsmediatorin, Mediationsausbilderin und - supervisorin